Haus Rode Events

Diese Seite war definitiv zu lang ! Wir haben sie deshalb aufgespalten – nur noch die aktuellen Termine sind hier zu sehen, der Rest steht im Archiv !


Veranstaltungsreihe: Kortmann Konspiracy

Jazz and improvised Music jeden 2. Donnerstag im Monat um 20:00 im Haus Rode unterstützt von Pro Jazz e.V.

Die von Anke Kortmann kuratierte Reihe präsentiert an jedem zweiten Donnerstag im Monat Jazz und improvisierte Musik.

Bei freiem Eintritt wird ein breites musikalisches Spektrum geboten, welches neben Jazz auch Weltmusik, Chanson, freie Improvisation beinhalten kann. Das Augenmerk liegt dabei klar auf der Spontaneität der Ausführung. Im Anschluss an das Konzert ist ab ca. 22:00 bis 23:00 Session möglich – Instrumente bitte mitbringen.

Termine:
waren schon: 14.2. – 14.3. – 11.4. – 9.5. – 22.6. – 10.10
in der Zukunft: 14.11.12.12
Einlass: 18:00, Beginn 20:00


Veranstaltungsreihe: Boogie Session / Jazz um Halb Neun

Donnernde Bassfiguren, virtuose Soli und ein Rhythmus, bei dem es schwer fällt, still zu sitzen: Keine Musik lebt so sehr von der Live-Atmosphäre wie Boogie Woogie Piano! Und genau dieser Stilistik hat sich die Veranstaltungsreihe „Jazz um halb neun“ verschrieben.

Verpassen Sie daher nicht, das Daniel Paterok Trio live in Aktion zu erleben!

Termine:
16.5., 13.06., 4.7., 5.9., 3.10., 7.11.
und schon mal für später vormerken:
5.12. jeweils ab 20:30 Uhr.

Und hier schon einmal die Termine für 2020:
06.02., 12.03., 02.04., 07.05., 04.06., 02.07., 03.09., 01.10., 05.11., 03.12.
Jeweils 20:30 – 23:00 Uhr.


Hier die nächsten Termine:

21.11.2019 / 20.12.2019 Josef „Old Joe“ Gappa

Natürlich ist auch Old Joe ein alter Bekannter. Heute ein Abend zum mitsingen.


2.11.2019 Matthias Rumpf Quartett

Matthias Rumpf-Schlagzeug
Christoph Damm-Posaune
Ralf Brüggemann-Gitarre
Thomas Kalle-Bass

Matthias Rumpf, seit 1978 Profi Drummer, Studium in Köln (MHS-Rheinland). Arbeit mit Herb Ellis, Lew Tabackin, Larry Coryell, Fred Bertelmann, Tina York, Silvia Droste, Peter Fessler von Trio Rio „Rio New York Tokio“, Norbert Gottschalk, Wayne Bartlett und Gene „Mighty Flea“ Connors, Ingmar Heller (NDR), Paul Heller (WDR), Peter Reiter (Hessischer Rundfunk).

Christoph Damm, war Musiklehrer und Musiker. Mit der Band „Push Up“ ist er immer noch als Musiker unterwegs, schreibt Stücke, und tritt als Arrangeur auf.

Ralf Brüggemann kommt ursprünglich vom Blues, und wirkte viele
Jahre in der Formation „The Blues Lovers“ aus Iserlohn, sowie
der Lyrik Band von Klaus Rudolf Schell.

Thomas Kalle spielt in Unna bei „Los Ninos“, einer Salsa Big-Band,
und war viele Jahre in der Begleitband von Roy Black.

Stilistik: Melodiöser, eigenständiger Jazz und Pop von 1950-1970, akustisch mit elektronischen Akzenten.

Stücke-Auswahl: Feel like Makin Love (Roberta Flack), All Is Fair In Love (Stevie Wonder), Moon Dance (Van Morrison), All Of Me (Swing Traditional). Die Musiker stammen aus Dortmund und aus Iserlohn.


8.11.2019 DJ Patty: 90er trifft Schlager

DJ Patty erfüllt eure Musikwünsche dieses Mal unter dem Motto: 90er trifft Schlager!!

Dieses Mal mit Live-Act: Rico Werner & als spezial gast kommt Angelo Venucci.

 

Rico Werner in Wildeshausen (bei Bremen, Niedersachsen) geboren, entdeckte schon im jungen Alter seine Leidenschaft zur Musik. Als siebenjähriger lernte er E-Orgel und wenig später Schlagzeug. All das erfüllte ihn noch nicht genug und so entschied Rico sich als 15-Jähriger für den Gesang. Es wurden verschiedene Musikrichtungen, wie Punk, Rock und Hip Hop ausprobiert. Beim Schwelmer Song Contest belegte er 2010 den ersten Platz. Seitdem schrieb Rico Werner, der bürgerlich Enrico Werner Schimmel heißt, viele Songs und orientierte sich dabei an der Stilistik „Singer/Songwriter“ mit Rock Elementen

Angelo Venucci, trat das erste mal im Jahre 1996 auf die Bühne. Kurze Zeit später erschienen die ersten Singles des Künstlers. Doch der Erfolg sollte sich später einstellen mit der Single Sto bene senza dite. Mit knapp 10000 verkauften Singles ist „Sto bene Senza dite“ seine erfolgreichste Single Bis heute ist Angelo unterwegs, und hat mit seinen Single’s selbst im Ausland guten Erfolg.


14.11.2019 Pro Jazz

Anke Kortmann, Gesang

Guido Schlösser, Instrument(e): Klavier und andere Tasteninstrumente

Der Pianist und Komponist Guido Schlösser bewegt sich im Grenzbereich zwischen Neuer Musik, freier Improvisation und Jazz. In zahlreichen Projekten setzt er sich musikalisch nicht nur mit höchst unterschiedlichen Mitmusikerinnen und -musikern, sondern auch mit anderen Kunstgattungen auseinander, beispielsweise der bildenden Kunst und der Literatur.

Jens Pollheide, Instrument(e): Bass

& 1 Überraschungsgast

 

 

 


15.11.2019 Chris T. Ian

Chris T. Ian (Acoustic Blues & Roots) kommt aus dem Ruhrgebiet und macht schon immer Rockmusik. Erst als
Schlagzeuger, dann als Stromgitarrist und seit vielen Jahren als Sänger mit angerauter Stimme und akustischer Gitarre.

In seinem Programm ‚Acoustic Blues & Roots‘ präsentiert Chris seine persönlichen Lieblingssongs anderer wie Robert Johnson, Muddy Waters und den Rolling Stones, sowie eigene Songs mit englischen Texten. Hier trifft US-amerikanischer Rhythym ’n‘ Blues auf britischen Bluesrock im Bob Dylan Gewand mit einem schönen Gruß der Dubliners.

Ganz nach dem Motto ‚Son, you’re not a folker, you’re a rocker!‘ (Sean Cannon, The Dubliners).

Chris T. Ian legt sich nicht auf den Blues als Musikrichtung fest, sondern fühlt und lebt
ihn in seinen Songs und Konzerten. Dabei ist er authentisch, rau und immer nah am Publikum. Dass dem Linkshänder dann gesagt wird, er würde die Gitarre falsch herum spielen, stört nicht weiter, schließlich gilt Jimi Hendrix nach wie vor als weltbester Gitarrist aller Zeiten.

Also, …. alles richtig gemacht!

Homepage (offiziell und öffentlich mit Kontakformular)


16.11.2019 schwarz / rot Atemgold 09 | die Dorfkapelle des Ruhrgebiets

„Unita Transruhrika“, „Brass forever!“ oder „La rue est à Atemgold“ – so lauten die Schlagzeilen, wenn schwarz / rot Atemgold 09 Straßen, Plätze und Bühnen rockt. Druckvoll, tanzbar, partytauglich durch Stile und Szenen: Balkan Beatz im Funkhaus Europa, Klangexperimente in Industrieruinen, Ska im wilden Osten oder Cumbia am Rhein-Herne-Kanal. Atemgold 09 spielt Urban Brass mit pulsierendem Schlagwerk und treibenden Bläsersätzen.

Schwarz/ rot Atemgold 09 ist ein Musikkraftwerk, angetrieben von der kreativen Dynamik einer weltweiten Blasmusikbewegung und seiner Herkunft, dem Ruhrpott  im Herzen Europas. Von hier aus schwärmt Atemgold 09 aus, immer auf der Suche nach Inspiration und Kommunikation. Mal erobern sie sich die Heimat- und Schützenvereins-Szene, um später humorlose Jazz-Puristen in arrivierten Jazz-Clubs durcheinander zu bringen. Dann geht es zum Bettenrennen nach Mahalon und weiter zum Open-Air Dancefloor an den Don: Atemgold spielte schon cross-over, als der Begriff noch gar nicht erfunden war.

Ob groovender Funk, lateinamerikanischer Samba, melancholischer Blues, fetzige Ska-Nummern, Jazz -Standards oder Global Pop – immer geht es um den direkten Zugang zum Tanzbein und zum Herzen des Publikums!


23.11.2019 Jeff Good & Thorsten K.

 

Termin fällt aus – Absage des Konzertes – tut uns leid

 


29.11.2019 FRANKENSTEINS BALLET

Die Dortmunder Band FRANKENSTEINS BALLET spielt das, was im Augenblick passiert: ohne Setlist, ohne Absprachen – Musik die offen ist für die Inspiration des Moments, für Improvisation und Spontaneität. Psychedelische Improvisationsmusik mit Anleihen aus Avantgarde, freier Rockmusik – auch Elemente aus Jazz und Weltmusik kommen vor.

Die Musiker kommen aus verschiedenen Genres, doch haben sie alle mit verschiedenen Bands des sog. „Krautrock“ gespielt: Schlagzeuger Thomas Hopf und Gitarrist Alex Schönert spielten mit den CAN-Musikern Michael Karoli und Damo Suzuki, und Bassist Jens Pollheide spielt seit Jahren mit EMBRYO, die auch als Begründer der Weltmusik gelten.

Sascha Jakowlew – Keyboard, Flöte
Alex Schönert – Gitarre, Teremin
Jens Pollheide – Bass
Thomas Hopf – Drums


6.12.2019 DJ Patty

Ab 19:00 Uhr „90er trifft Schlager“ mit Live Act Julian Haag.

Julian Haag singt seit dem er 16 bin, da hat er seine erste Gitarre bekommen und Blut geleckt. Am Anfang für sich selbst, mit 19 angefangen beim Karaoke zu singen und das dann bis zum ersten Auftritt 2018 in Eicken auf dem Stadtfest so weiter gemacht. Dann kamen gelegentlich Auftritte hinzu, aber auch privater Natur auf Hochzeiten und Geburtstagen.


07.12.2019 KehrSaite

KehrSaite, ein echtes Hörder Kind!

KehrSaite, das sind der Sänger und Gitarrist Davor, Gitarrist Roman, Schlagzeuger und Sänger Hagen, Bassist Julian und Backvocals Christine. Sie spielen seit gut 2 Jahren in dieser Zusammensetzung, zunächst vor allem Cover-Songs, immer mehr aber auch eigene Musik.

Ihr vielseitiges Repertoire erstreckt sich von Rockklassikern der 70er – 90er Jahre über Deutschrockgrößen wie die Toten Hosen und Rammstein, sowie Nischenmusik von Saltatio Mortis und Broilers, bis zu kritischen eigenen Texten.

Dieses mal auch mit „Weihnachtlich“ Songs – was bei ihnen kritisch oder zumindest nachdenklich weihnachtlich heißt.


19.12.2019 Jenny StanLei

Jenny StanLei ist eine Sängerin und Songwriterin, welche zur Zeit in Toulouse lebt.

Ihre hypnotisierende seidige Stimme vermittelt pointierte Poesie mit einer rauen politischen Kante.

Mit ihrem percussiven Gitarrenspiel kreiert sie Folk/Punk/Pop Akustik mit Blues, Soul, Hip Hop und Jazz Elementen.


21.12.2019 Henning Franz

Henning Franz singt vertonte Gedichte von Rainer-Maria Rilke und Leonard Cohen


Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei – aber der Hut geht rum!!

Der Beginn der musikalischen Veranstaltungen ist jeweils 20:00 Uhr. Einlaß ist ab 18:00 Uhr (wenn nicht besonders anders ausgewiesen !).

Zu essen gibt es: immer 2 Standardgericht und ein Tagesmenü.


Infos sowie Termin- und Auftrittsanfragen unter Email:

  • haus.rode.event (at) wir-am-hoerder-neumarkt.de

Sie können die Lokalität auch für private Feiern, mit und ohne Catering, anmieten.


Archiv:


Vorschau für 2020

07.02.2020 um 20:00 Uhr:
Claude Bourbon: medieval & Spanish blues

“A breathtaking acoustic fusion of blues, jazz, folk, classical and Spanish guitar from a stunning guitar virtuoso…”Altadena News, USA”

“Eine atemberaubende akustische Fusion aus Blues, Jazz, Folk, klassischer und spanischer Gitarre von einem erstaunlichen Gitarrenmeister…“ Altadena News, USA
Sind Sie bereit für eine einzigartige und talentierte Möglichkeit, sich eines breiten Spektrums musikalischer Traditionen anzunehmen? Claude Bourbon ist in ganz Europa und Amerika für erstaunliche Darbietungen auf der Gitarre bekannt, in denen er Blues, spanische und mittelöstliche Musikstile auf unbekanntes Neuland führt.

http://www.claudebourbon.org

08.02.2020 ab 20:00 Uhr:
Mearbhall: „Moahw-holl“, das ist gälisch und heißt so viel wie zusammengewürfelt und genau das trifft auf unsere Irish Folk Band zu.

Die Band, das sind vier musikalische Freunde aus den unterschiedlichsten Musikstilrichtungen, zu Hause zwischen Klassik, Folk bis Hardrock, die sich 2016 zu einer Gruppe mit schönen und mitreissenden Songs vereint haben. Wir haben ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, das aus irischen und schottischen
Volksliedern, vereinzelt auch Tango- und Klezmer-Musik besteht.

Also alles, was sich gut mit Stimmen, zwei Geigen, Gitarre, Banjo, Flöte, Bass und der irischen Bodhran (Trommel) singen und spielen lässt. Der unterschiedliche musikalische Hintergrund der Bandmitglieder gibt jedem Lied seinen eigenen besonderen Charme.
Wichtig ist uns, dass die Melodien ins Ohr und Herz gehen und der Rhythmus in die Beine. Also, vielleicht sieht man sich … Ingo, Veronique, Andreas und Jochen.

http://www.mearbhall.de/

27.03.2020 um 20:00 Uhr:
Franc-Guitar-O spielt „Hardrock With A Big Piece Of Blues“.

Egal, wie man die Schublade nennen möchte. Franc-Guitar-O spielt aus voller Leidenschaft.

Das hört man in der Stimme, das erlebt man an der Gitarre. Franc-Guitar-O bringt mit diversen Instrumenten und verschiedener Technik einen Sound auf die Bühne welcher stellenweise nach einer ganzen Band klingt. Zum Einsatz kommt eine akustische Gitarre, die auch verzerrt gespielt wird, ein Looper, sowie eine röhrende Rockstimme die in Kombination mit dem Looper auch für tragende Flächen sorgt. Diverse Percussion-Instrumente und eine Harp kommen hier und da auch zum Einsatz.

http://www.franc-guitar-o.de/