Kulturelle Weltreise

Ab sofort Weltreisen auch am Hörder Neumarkt möglich!

Mit dem neuen Projekt des „Wir am Hörder Neumarkt e.V.“ geht ein Wunsch vieler Mitbürger in Erfüllung:

Reisen in viele ferne Länder ohne den Stress komplizierter Buchungen, Visa, teurer Flüge und keine Einschränkungen durch Bürgerkriege oder aufwändige Impfungen.

Hier waren wir schon:

Wie das klappt?

Artikel Ruhr Nachrichten  19.10.2018.

Wir nehmen Sie mit auf die Reise. Sie werden entführt von Mitbürgern aus diesen entfernten Ländern. Entweder in deren Wohnungen oder auch ins Nachbarschafts-Wohnzimmer Haus Rode am Neumarkt. Das sind Menschen, die entweder aus beruflichen Gründen, wegen der Liebe, aber auch nach Flucht aus Krisengebieten hier eine neue Heimat gefunden haben. Sie sind bereit von Ihrer Heimat zu berichten. Nicht nur mit einem Video über Ihr Land, aber auch mit vielen Antworten auf all Ihre Fragen – sei es Schule, Bildung, Zeitgeschehen, Kultur, Sport aber auch intimere Fragen, die sonst nicht in breiter Öffentlichkeit gestellt werden können. Aus Überzeugung möchten sie gern Ihre Musik, Religion, Tänze und oft auch Trachten vorstellen – natürlich auch die Spezialitäten der heimischen Küche. Alles Dinge, die sie noch nach Jahren in Hörde mit der Heimat verbinden.

So erleben Sie Menschen anderer Nationalitäten nicht nur aus der Distanz, sondern hören ihnen zu und erfahren ihre persönliche Geschichte.

Beim Gang durch die Hörder Straßen begegnen uns immer wieder Nachbarn, bei denen wir uns fragen, wo kommen diese Menschen her, wie werden die wohl dort leben? Eine den meisten von uns angeborene Scheu aber hindert uns, auf der Straße Kontakt mit diesen Mitbewohnern aufzunehmen.

Jetzt gibt es eine Möglichkeit, auch diese sonst unmöglich zu besuchenden Kulturen kennen zu lernen: Die „Kulturelle Weltreise durch unser Quartier“. Hier landen die interessierten Mitbewohner nach nur wenigen Minuten Anreise mitten im Gastraum des ausgesuchten Landes

Zwei Stunden haben die Besucher Zeit sich in fremden Welten umzuschauen. Die Gastgeber erzählen von ihrem Land, auch über die Gründe, warum sie jetzt in Deutschland leben. Es werden typische Gerichte gekocht und auch die dort üblichen Getränke vorgestellt. Fragen nach der Lebensweise können sofort beantwortet werden. Musik aus dem Heimatland erklingt, vielleicht auch mit dort üblichen Tänzen.

Diese zwei Stunden intensiver Kontakt fördern nicht nur das gegenseitige Verständnis, sondern auch das kulturelle Miteinander – und noch mehr: Keine Pauschalreise mit „all inclusive“, kein Reisebuch, kein Film kann Sie so über das wirkliche Leben in anderen Ländern bereichern, wie die ungezwungene Unterhaltung mit Ihren Gastgebern.

Ein Wort zum Schluss von Johann Wolfgang von Goethe: „Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen“

Termine & Anmeldung

Die nächsten Stationen sind Kamerun (6.11.2018), Sri Lanka (4.12.2018) und Syrien (8.1.2019). Bis auf Getränke entstehen keine weiteren Kosten.

Bitte anmelden unter: info@kulturweltreise.de