Literaturabend

literaturabend

Der Autor Marco Toccato stellt seinen Helden Amor Amro vor!

Amor Amaro ist seit 1957 in Kronenburg, einer Großstadt im östlichen
Ruhrgebiet zwischen Bochum und Schwerte! Seine Eltern kamen aus Sizilien.
Mit 5 Jahren trifft er Hans Kleinert an der „Dünnen Martha“ auf dem Brückenplatz
von Kronenburg-Haufen.Sie gehen zusammen zur Schule und werden Freunde für’s Leben. Als Hans des Mordes verdächtigt wird – man fand seine Nachbarin tot auf einem Duschklo – hilft Amor ihm!

Autorenlesung im NeumarktWohnzimmer – Haus Rode
Montag, den 13. Februar 2017 um 18:00 Uhr

Eintritt frei!

Das NeumarktWohnzimmer-Programm im September 2016

Do you remember, the twentyfirst days in september.
Spätsommer, Alle sind aus dem Urlaub zurück. Aber er  muss nicht ganz vorbei sein. Denn ein gelassen, – unterhaltsamer Abend im Haus Rode Wohnzimmer ist auch wie Urlaub. Unsere regenbogenbunte Brausepalette sprudelt Sonne in die Herzen, und das „Summerbeer“ ist frisch und mundet wie im Biergarten. Musikalisch wird es vielseitig und international. Die Stimmung wird von liebgewonnen Bühnenstürmern ebenso angeheizt, wie von musikalischen Acts aus Übersee.  Das offene Mikrofon rundet das Programm ab. Mit Lu Karps „Singlebörse“ setzen wir den Punkt auf das  I …. Punkt.

Gute Unterhaltung in der schönen Atmosphäre des NeumarktWohnzimmers im Haus Rode. Alle Veranstaltungen im Überblick

Das NeumarktWohnzimmer-Programm im August 2016

Hochverehrtes Publikum und Freunde des kleinen, feinen Schankraumkonzerts.Das NeumarktWohnzimmer im Haus Rode läd im August wieder zu einer kleinen sommerlichen Auswahl, ausgesuchter Veranstaltungen ein.

Neben tollen Musik-Acts ist die Bühne wieder angerichtet für für Leute die Bock haben, spontan aufzutreten beim „Offenen Mikrofon“.
Eine Neuausgabe von Lu Karps „Single Börse“ steht ebenso auf dem Programm wie ein „Feedback-Slam“ mit Björn Rosenbaum.
Hier gehts zum ganzen -> Veranstalungsprogramm.

Einen sonnigen August und beste Unterhaltung wünscht

Der singende Wirt Marco Jorge Rudolph

Muttertag im Wohnzimmer Haus Rode

Am Sonntag, den 8. Mai 2016, ab 11.00 Uhr Frauenfrühstück

Um 15.00 Uhr, gibt es eine Lesung der Hörder Schreibwerkstatt.
Thema: Kinder, Eltern und andere Katastrophen.    
Begleitung am Klavier, Martin Linke.

Kaffee und Kuchen

Die Schreibwerkstatt Hörde begeht den Muttertag.
Mit einer bunten Textmischung trägt sie seit Jahren mit ihren regelmäßigen Auftritten zur literarisch-kulturellen Vielfalt in Hörde bei. Das geht mit Lesungen auf dem Hörder Sehfest, Brückenfest und im Haus Rode. Vorgetragen werden in der Regel eigene Texte und Gedichte, die von ernst bis humorvoll, oder satirisch daher kommen, jedenfalls wortgewandt. Dabei helfen auch Bildbeschreibungen, kreativ veränderte Erzählungen und Gedichte von Klassikern.

Thomas Koch

Donnerstag Abend und Thomas Koch auf seinem Ersatztermin. Wortgewaltig wie immer dreht Thomas mit seinen verdrehten Geschichten so lange am Humor des Zuhörers bis Thomas Kochman vor Lachen fast unter dem Tisch liegt. Auch wenn heute nicht viele Leute im Haus Rode waren, so hat sich der Abend dennoch gelohnt. Wie immer bei freiem Eintritt, bot das Hörder Neumarkt Wohnzimmer wieder blühenden Kultur vom feinsten. Die selbst erfundenen Geschichten von Thomas Koch, die fein ziseliert beschreiben, wie der kleine Igel über die Schnettker Brücke geht, oder die Zeit als Jugendlicher in Brambauer, sind lustig nachdenklich.
Zu Recht hat er sich seinen Applaus verdient. Denn schreiben kann der Journalist, der sich so ein kleines Zubrot in der Literaturszene von Dortmund verdient.

Volles Wochenende

Viel zu sehen und zu hören gibt es am kommenden Wochenende im Neumarkt Wohnzimmer vom Haus Rode. Am Samstag spielt der Musikverein Schmidt ab 19:30 Uhr im Neumarkt Wohnzimmer. Musikverein Schmidt kleinMit Akkribie und unendlichem Forscherdrang ergründen Andreas Kuerten und Andreas Schmidt das reichhaltige Universum des Gitarrenspiels. Das Ergebnis ist ein musikalischer Abend voller brillianter Töne, wunderbarer Songs und einem perfekt ausgefeilten Sound. Mit viel Drive und intuitivem Spiel bringen die Dortmunder einen spritzigen Mix auf die Bühne… ein belebender Cocktail aus Gypsy Swing, erdigen Vocalsounds, Eigenkompositionen und Jazz-Pop-Balladen. Akustische Klänge, sphärische Sounds, elektrischer Biss und Stimmen mit Seele, mal intensiv mal fein und leise – grenzenlos…

Am Sonntag, ab 19:00 Uhr gastiert Thomas Koch auf der Lesebühne. Wer Thomas Koch Thomas Kochaus den vergangenen Jahren von seinen „Vorlesungen“ aus dem Fritz-Hensler-Haus nicht kennt, hat was verpasst und kann das jetzt nachholen. Die Idee im Rahmen einer Lesung Bücher vorzustellen ist nicht besonders innovativ. Es sei denn, die Bücher, die Autorenbiografien, die Einbände, die Leseproben und die Rezensionen sind allesamt erdacht von einem Mann, der sie als Ghostwriter präsentiert. Genau das tut der langjährige WDR Radiomoderator und TV-Autor Thomas Koch. Mit seinen abgedrehten Geschichten und Stand-ups, liefert er eine neue Form von Literaturcomedy und eine wundervolle Satire auf den gelegentlich arg überdrehten Literaturbetrieb.